Hanami - Japan

limited edition

Das Erleben der japanischen Kirschblüte beschreibt Delia Dickmann als den Besuch in einer Traumwelt. Die Blütenpracht ist nur für kurze Zeit ein Wunder der Natur. Da die Blütentuffs sehr fein und zerbrechlich sind, reduziert jeder Windhauch dieses faszinierende Bild. Sie sagt, man fotografierte regelrecht gegen die Vergänglichkeit, um die Schönheit des Moments für immer festzuhalten. Im Atelier überlegte die Künstlerin, wie sie bildlich ihre Empfindungen durch Formen und Farben in ihren Arbeiten ausdrücken kann.


Babes on Tour

limited edition

Delia Dickmann setzt in der Serie „Bebes on Tour“ ihre Models weltweit in Szene. Licht, Düfte und Locations beeinflussen ihre spontan entstehenden Arbeiten, Kleider und Accessoires findet sie in Märkten und Geschäften der fernen Länder. Die Inspiration zu dieser Idee gewann Sie bereits als sie selbst als internationales Fotomodel aktiv war.

Bilder dieser limitierten Serie sind in den Maßen 30×30 und 100×100 als Foto auf Alu Diabond zu erhalten.


People / Architektur

Mit der Erfahrung und Empathie einer umfangreichen Model-Karriere wechselte Delia Dickmann früh auch hinter die Kamera. Bei ihren People Bildern moderiert sie Posen so, dass Personen ihre Persönlichkeit authentisch darstellen können. Auch bei Fotografien von Gebäuden und Räumen sucht sie nach dem Charakter und der Atmosphäre, um das gewünschte Image zu transportieren.


Delia Dickmann

Als gefeiertes Fotomodel war Delia Dickmann über Jahrzehnte selbst Motiv für große Fotokunst. Produktionen für Armani, Givenchy, Bogner, Zeiss und viele mehr, ließen sie um die ganze Welt reisen. Sie lernte das Sehen durch die Augen vieler berühmter Fotografen. Begegnungen mit Persönlichkeiten wie Gunter Sachs oder Onassis inspirieren sie, selber hinter der Kamera zu treten. Sehen lernen und die Welt begreifen, in ihrer Schönheit aber auch Vergänglichkeit sind bis heute Triebfeder ihres eigenen künstlerischen Schaffens als Fotografin.